Treppenlift bei Pflegestufe

Treppenlifte bei Pflegestufe bzw. Pflegegrad

Seit Januar 2015 gilt das sogenannte Pflegestärkungsgesetz. Damit wird nicht nur den Pflegenden sondern auch den Angehörigen mehr Rückhalt und Unterstützung in den Bereichen der Sach- und Pflegeleistungen gegeben. Pflegebedürftige haben damit Anspruch auf Betreuungs- und Entlastungsleistungen, die nicht nur finanziell sondern auch praktisch erfolgen können.

Ab 1.1.2017 ändert sich das Bewertungssystem von den bisherigen 4 Pflegestufen (0 bis 3) hin zu sogenannten Pflegegraden (5 Pflegegrade).

Die Zuordnung der Pflegestufen 0 bis 3 zu den fünf Pflegegeraden wird sich dann ab 2017 ändern.

Liegt eine Pflegestufe bzw. Pflegegrad vor, kann die Krankenkasse bzw. die Pflegeversicherung die Kosten für einen Treppenlift im Rahmen der 'Zuschüsse für Maßnahmen zur Verbesserung des individuellen Wohnumfelds' übernehmen. Der Höchstsatz für die Förderung eines Treppenliftes liegt hier bei max. 4.000 Euro pro Person. Da ein Treppenlift in der einfachsten Ausführung mindestens 2.900 Euro (gerade Treppe, keine Kurven) kostet und dazu noch Installationsaufwände hinzugerechnet werden müssen, ist im Allgemeinen eine finanzieller Eigenbeteiligung erforderlich.

Wir bieten Ihnen hierfür Modelle für Finanzierung, Leasing oder auch Miete.

Treppenlifte, Plattformlifte und Aufzüge sind ideal für

  • Pflegebedürftige
  • Rollstuhlfahrer
  • Behinderte oder
  • ältere Menschen.

Wir liefern Treppenlifte in der Region Berlin und Land Brandenburg.

Unsere Berater stehen Ihnen in

  • Berlin
  • Potsdam
  • Bernau
  • Oranienburg
  • Neuenhagen
  • Strausberg
  • Hoppegarten
  • Seelow
  • Wriezen
  • Eberswalde
  • Freienwalde
  • Frankfurt (Oder)
  • Cottbus
  • Velten
  • Brandenburg
  • Jüterbog
  • Eisenhütenstadt
  • Bad Saarow

für Vor-Ort-Beratung und Besichtigungstermine zur Verfügung.

Rufen Sie uns an und wir vereinbaren mit Ihnen einen persönlichen Beratungstermin.

Telefon: 033435 889013